Edisons Taschenphonograph

Der Taschenphonograph zum Abspielen von vier Melodien

  • ab 14 Jahre
  • Material: Karton, Kunststoff
  • Maße Verpackung: DIN A4
  • Gewicht (mit Verpackung): ca 35 g
  • Lieferumfang: ein Bausatz Taschenphonograph

Bestell-Nr.:
AK02511

Sofort lieferbar, Lieferzeit** ca. 1 bis 3 Tage

5,90 €*

  • Bausatz für Schalltrichter aus Karton
  • 4 Melodien zum Abspielen (Happy Birthday, Merry Christmas, Good Morning und Congratulations)
  • Aufbauzeit ca. 25 bis 50 Minuten (ohne Trockenzeiten für den Kleber)
  • ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitung
  • zeigt wie Tonsignale in Rillen gespeichert werden können

Dieser einfache Phonograph nach dem amerikanischen Erfinder Thomas Alva Edison ermöglicht es, mithilfe von auf Kunststoffstreifen angebrachten Rillen einen Resonanzkörper so in Schwingung zu versetzen, dass eine Melodie erklingt. Dazu zieht man die Kunststoffstreifen durch eine Öffnung an der Unterseite des Schalltrichters.

Erfindung des Phonographen

Erste wichtige Experimente zur Aufnahme und Wiedergabe von Schall gab es im 19. Jahrhundert. So gelang es dem Franzosen Édouard-Léon Scott de Martinville beispielsweise um 1857 mit Hilfe von Schweineborsten Schallwellen bzw. deren Amplitudenverlauf in Abhängigkeit von der Zeit optisch darzustellen.

Interessanterweise versuchte er jedoch nicht, die Töne auch wieder hörbar zu machen. Es ging ihm allein um die wissenschaftliche Untersuchung des Phänomens Schall mittels seines sogenannten Phonautographen.  

Thomas Alva Edison (1847 - 1931) entwickelte schließlich um 1877 ein Gerät, das Schall nicht nur aufzeichnen, sondern auch wiedergeben konnte. Ein Patent wurde ihm für die sogenannte Sprechmaschine 1878 erteilt. Zeitgleich entwickelte der Franzose Charles Cros ein ähnliches Gerät unter dem Namen Paleophone. Weder beantragte Cros dafür jedoch ein Patent noch versuchte er sich an der kommerziellen Vermarktung seiner Erfindung wie dies Edison tat.

Die ersten Geräte, mit denen man Schall aufnehmen und wieder abspielen konnte, nannte man Phonographen. Der Begriff setzt sich aus dem griechischen Worten für Stimme und Schreiben zusammen.

Die Weiterentwicklung des Phonographen führte schließlich zu dem allseits bekannten Plattenspieler. Auch bei der Schallplatte werden Tonsignale in Rillen gespeichert und zwar in genau einer Rille - ggf. einer weiteren Rille auf der Rückseite der Platte - die jeweils spiralförmig zum Mittelpunkt der Schallplatte laufen.

Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bewertung schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Solar-Fotopapier

ab 8,90 €*

UV-Geheimstift

ab 2,80 €*

Intelligente Knete Krypton

12,95 €*

Inhalt: 80 g (16,19 € * / 100 g)

Magischer Schnee

3,60 €*

Inhalt: 12 g (30,00 € * / 100 g)

Intelligente Knete Krypton

12,95 €*

Inhalt: 80 g (16,19 € * / 100 g)

Solar-Fotopapier

ab 8,90 €*

UV-Geheimstift

ab 2,80 €*

Mini-Seifenblasen zum Anfassen

1,40 €*

Inhalt: 0.01 l (14,00 € * / 0.1 l)

Fluoreszierende Seifenblasen zum Anfassen

5,50 €*

Inhalt: 0.022 l (25,00 € * / 0.1 l)

Periskop

6,90 €*

Kleinsche Flasche

ab 46,00 €*