Ewiger Kalender - Calendarium perpetuum

Ein Kalender für insgesamt 1199 Jahre

  • ab 14 Jahre
  • Material: Messing, Holz
  • Höhe ca. 10,5 cm, Ø ca. 9 cm
  • Gewicht (mit Verpackung): ca. 450 g
  • Lieferumfang: ewiger Kalender mit Anleitung

Bestell-Nr.:
ME05231

Versandkostenfreie Lieferung**

Sofort lieferbar, Lieferzeit** ca. 1 bis 3 Tage

58,00 €*

  • umfasst 1199 Jahre
  • aus Messing mit Holzständer
  • kunstvoll gearbeitet
  • mit Anleitung auf Deutsch
  • Aufschriften aus Spanisch (s. unten)

Mithilfe eines ewigen Kalenders kann man den Wochentag zu einem vorgegebenen Datum ermitteln oder aber auch das Datum zu einem Wochentag in einem bestimmten Monat finden.

Oft umfassen ewige Kalender nur einen bestimmten Zeitraum, mitunter nur wenige Jahre. Dennoch werden diese Art von Kalender auch immerwährende Kalender oder Dauerkalender genannt.

Der ewige Kalender, den Sie hier sehen, reicht vom 1. Januar 1600 bis zum 31. Dezember 2799, also immerhin fast 1199 Jahre. Seine Funktionsweise basiert auf dem Sonntagsbuchstaben, auch Dominicalbuchstabe genannt. Jedem Wochentag wird bei diesem System einer der ersten sieben Buchstaben aus dem Alphabet der Reihe nach zugeordnet. Der Sonntagsbuchstabe bezeichnet dabei den Buchstaben, der zu den Sonntagen gehört.

Im Julianischen Kalender wiederholt sich die Folge der Sonntagsbuchstaben alle 28 Jahre. Man bezeichnet diesen Zyklus auch als die Jahre des Sonnenzirkels. Das bedeutet auch, dass sich die Abfolge der Wochentage, an denen man Geburtstag hat, derzeit ebenfalls alle 28 Jahre wiederholen.

Im Gregorianischen Kalender wiederholen sich die Sonntagsbuchstaben alle 400 Jahre. Der Julianische Kalender wurde von Julius Cäsar eingeführt, später jedoch vom Gregorianischen Kalender abgelöst, der gegenüber dem Julianischen Kalender gewisse Korrekturen aufweist.

Der Ewige Kalender ist sehr leicht zu bedienen. Möchte man zum Beispiel herausfinden, an welchem Wochentag Albert Einstein geboren wurde, so dreht man den Ewigen Kalender zunächst auf die Mondseite. Einsteins Geburstag ist übrigens der 14. März 1879. Auf der Mondseite befinden sich auf der kleinen drehbaren Scheibe die Jahrhunderte. Dort sucht man die 18. Dann bringt man die Öffnung der drehbaren Scheibe in Deckung mit der Reihe in der sich die 79 befindet. Am Kreuzungspunkt zwischen der 18 und 79 steht der Buchstabe E. Das ist der Sonntagsbuchstabe.

Dann dreht man den Kalender um und bewegt die kleine bewegliche Scheibe auf der Sonnenseite soweit, bis sich der Buchstabe E und der Monat März in einer Reihe befinden.

Dort wo die 14 steht, kann man dann den Wochentag ablesen. Man kann sehen, dass Einstein an einem Freitag geboren wurde, denn der Buchstabe v steht für viernes (= Freitag).

Die spanischen Wochentage:

lunes - Montag
martes - Dienstag
miércoles - Mittwoch
jueves - Donnerstag
viernes - Freitag
sábado - Samstag
domingo - Sonntag

sehr gut

Mit dem Kalender bin ich sehr zufrieden. Er ist ansprechend gestaltet und leicht zu benutzen.

HV - 2016-11-08 09:38:14
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bewertung schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ringsonnenuhr

ab 46,00 €*

Oloid

ab 42,00 €*

Kleinsche Flasche

ab 46,00 €*

Solar-Fotopapier

ab 8,90 €*