Fresnel Weitwinkellinse, selbsthaftend

25 x 20 cm große Fresnel-Linse aus PVC. Für den Einsatz in PKW geeignet.

  • ab 14 Jahre
  • Material: PVC
  • Maße: ca. 25 x 20 cm
  • Gewicht mit Verpackung: ca. 90 g
  • Lieferumfang: eine Weitwinkel-Fresnellinse

Bestell-Nr.:
OP06525

Sofort lieferbar, Lieferzeit** ca. 1 bis 3 Tage

12,90 €*

  • flexible Fresnel-Linse aus PVC
  • haftet durch Adhäsion an Glasscheiben
  • für den Einsatz an Autoheckscheiben, in Kombis, Bussen und Wohnmobilen
  • erweitert die Sicht nach hinten
  • Brennweite der Weitwinkellinse  -310 mm

Das Besondere an Fresnel-Linsen ist ihr geringes Gewicht bzw. Volumen bei kurzer Brennweite. Normalerweise sind optische Linsen mit vergleichbaren Brennweiten deutlich dicker und schwerer, haben dafür aber auch eine bessere Abbildungsqualität. Ist eine gute Abbildungsqualität jedoch nicht so wichtig, dafür aber ein geringes Gewicht bei großer Fläche, so bieten sich die Fresnel-Linsen als Alternative zu herkömmlichen optischen Linsen an.

Die optischen Eigenschaften der Fresnel-Linsen werden durch konzentrische Rillen erreicht, die jeweils wie kleine Prismen wirken. In der Grafik oben wird dies in einem einfachen Beispiel gezeigt.

Die hier gezeigte Linse ist speziell für die Verwendung in Kraftfahrzeugen konzipiert. Bringt man sie an der Heckscheibe im Auto an, so erweitern sie dort den Sichtwinkel nach unten um 28°, nach oben um 13° und seitlich um 25°.

Werden Fresnel-Linsen aus dünnem Kunststoff hergestellt, sind sie leicht wie ein Blatt Papier und tragen deshalb auch den Beinamen Blattlupe. Ihre Fähigkeit Licht zu sammeln oder zu zerstreuen, macht sie zu einem  faszinierenden Spielzeug. Zudem kann man damit gut physikalische Experimente machen. 

Benannt ist die Fresnel-Linse nach ihrem Erfinder, dem französischen Physiker Augustin Jean Fresnel. Ab 1822 fanden solche Linsen zunächst in Leuchttürmen Verwendung. Heute findet man sie zum Beispiel auch in Scheinwerferlinsen.

Nicht unerwähnt sollte an dieser Stelle bleiben, dass das Phänomen der Adhäsion bislang noch nicht vollständig geklärt ist. Grundsätzlich bedeutet Adhäsion, dass zum Beispiel eine Folie (die Fresnellinse) ohne weitere Hilfsmittel auf einer glatten Oberfläche (einem Fenster) haftet. Die Moleküle der verschiedenen Materialien scheinen dabei so in Wechselwirkung zu treten, dass als Ergebnis eine "anziehende" Kraft resultiert. Zu beobachten ist das Phänomen zum Beispiel auch bei Displayfolien für Smartphones und Frischhaltefolie. Solche zwischenmolekulare Wechselwirkungen, auch Adhäsionskraft oder -kräfte genannt, können zum Beispiel durch elektrostatische Kräfte oder auch Van-der-Waals-Kräfte entstehen.

Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bewertung schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

UV-Geheimstift

ab 2,80 €*

Bernoulli-Pfeife

ab 1,80 €*

Solar-Fotopapier

ab 8,90 €*

Mini-Seifenblasen zum Anfassen

1,40 €*

Inhalt: 0.01 l (14,00 € * / 0.1 l)