Geschenkkarte Mondkalender

Damit kann man die Mondphasen wie auch Ebbe und Flut bestimmen.

  • ab 14 Jahre
  • Format: ca. 18 x 11,5 cm
  • Gewicht: ca. 25 g
  • Lieferumfang: eine Karte mit Umschlag
  • Angaben auf Latein, Englisch und Spanisch

Bestell-Nr.:
AL00105

Sofort lieferbar, Lieferzeit** ca. 1 bis 3 Tage

6,90 €*

Dieser Mond- und Gezeitenkalender vereint zwei Geräte: Auf der Rückseite kann man die Mondphase für jedes Datum bestimmen. Der Rechenschieber auf der anderen Seite erlaubt es, Ebbe und Flut vorherzusagen.

Der Kalender ist Geräten nachempfunden, die im 17. und 18. Jahrhundert in Gebrauch waren. Er wurde jedoch für das Jahr 2000 aktualisiert. Der Mondkalender ist nicht nur hübsch anzusehen, sondern zudem voll funktionsfähig. Es ist jedoch anzumerken, dass das Ablesen der Daten und Uhrzeiten aufgrund der Größe des Kalenders nicht ganz genau sein kann.

Und so funktioniert es – die Mondphase

Zuerst liest man auf der Rückseite an der inneren Skala den Korrekturfaktor ab. Der Korrekturfaktor besagt, um wieviele Tage der Mondlauf gegenüber dem ersten Tag des Sonnenjahres verschoben ist. Ausgehend vom Jahr 2000 wird im Uhrzeigersinn gezählt. Für 2015 ergibt das den Wert 8. Dies bedeutet, dass der letzte Neumond vor dem 1. Januar 2015 liegt also acht Tage zurück. Damit muss die erste Neumondmarkierung auf der inneren, drehbaren Scheibe auf den 23. Dezember gestellt werden.

Nun kann man einfach für das jeweilige Datum die Mondphase ablesen oder zählen, wie viele Tage seit dem letzten Neumond vergangen sind. Leichte Abweichungen sind möglich, da auf dem Kalender nicht erkennbar ist, ob der Vollmond z.B. am Anfang oder Ende eines Tages stattfindet.

Und so funktioniert es – Ebbe und Flut

Um Ebbe und Flut vorherzusagen, benötigt man zunächst das Mondalter für das gewünschte Datum. Das Mondalter bezeichnet die Zeit, die seit dem letzten Neumond vergangen ist.  Dies kann man wie oben beschrieben mit dem Mondphasenkalender bestimmen. Dann stellt man den drehbaren Ring so ein, dass die Index-Markierung in dem Durchbruch auf das Mondalter zeigt – zu Kontrolle erscheint die richtige Mondphase dann auch graphisch in dem großen Durchbruch.

Der Trick ist, dass die Ebbe immer um 6 Uhr Mondzeit und Vollmond immer um 12 Uhr Mondzeit eintritt. Die Mondzeit ist auf dem äußeren Rand des drehbaren Rings aufgetragen; auf der Grundplatte steht die Sonnenzeit. Wenn das richtige Mondalter eingestellt ist, müssen Sie also nur bei 12 Uhr Mondzeit nachschauen, welcher Sonnenzeit das entspricht, und schon wissen Sie, wann Flut ist.

Dieser Wert ist aber ein Idealwert, der für die wahre Ortszeit gilt. Für jeden Hafen benötig man noch einen Korrekturfaktor, der die Zeitdifferenz zwischen der Flut und der Meridianpassage des Monds angibt. Diese „Hafenzeit“ ist für jeden Hafen individuell. Auch die Sommerzeit muss gegebenenfalls noch berücksichtigt werden.

Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bewertung schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Farbige Hüpfknete

3,20 €*

Inhalt: 10 g (32,00 € * / 100 g)

Intelligente Knete Krypton

12,95 €*

Inhalt: 80 g (16,19 € * / 100 g)

Mini-Seifenblasen zum Anfassen

1,40 €*

Inhalt: 0.01 l (14,00 € * / 0.1 l)

Kleinsche Flasche

ab 46,00 €*