Chaotische Pendel, Doppelpendel, Pendulum Man

Der Pendulum Man ist ein Chaospendel, an dessen Rückseite sich ein Magnet befindet. Damit kann man ihn zum Beispiel am Kühlschrank befestigen. Gibt man dem Pendulum Man einen leichten Stoß, so bewegt er sich wie für chaotische Pendel üblich völlig unvorhersagbar.

Das einfachste Beispiel für ein chaotisches Pendel ist das Doppelpendel und daher immer wieder ein beliebtes Objekt, um daran chaotische Abläufe zu demonstrieren. Ein Doppelpendel besteht aus einem einfachen Pendel, das mit  einem weiteren Pendel verbunden ist. Dadurch beeinflussen sich die beiden Pendelarme in ihrer Bewegung. Sie können sich dabei gegenseitig aufschaukeln oder auch abbremsen (s. Video).

Im Gegensatz zu einem einfachen Pendel kann man die Bewegungen bei einem Doppelpendel daher nicht vorhersagen, denn die kleinsten Änderungen in den Ausgangsbedingungen können zu völlig anderen Bewegungsabläufen führen. Im Video ist eine kunstvolle Computersimulation der Bewegung eines Doppelpendels zu sehen.

Hinweis: Dieser Artikel wird unseres Wissens nach leider derzeit nicht hergestellt.

Ein ähnliches Produkt ist das magnetische Chaospendel "Decision Maker". Es kann aufgrund seiner chaotischen Eigenschaften bei der Entscheidungsfindung helfen. Dazu befinden sich im Fuß des Pendels mehrere Magnete. Ein ebenfalls magnetisches Pendel bewegt sich in knappem Abstand über die Magnete hinweg. Je nach Startpunkt können dabei völlig unterschiedliche Bewegungsabläufe entstehen. Diese sind nicht vorhersagbar, da sie ganz empfindlich von den Anfangsbedingungen abhängen. Es zeigt sich: Das Verhalten des Pendels ist  chaotisch und das Pendel kommt erst dann zum Stillstand, wenn die Bewegungsenergie nicht mehr ausreicht, um sich der Anziehung der Magnete im Pendelfuß zu entziehen. Mehr Informationen zu diesem Produkt finden Sie hier.

Tags: P, C

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel